Login

Wieder ein Sieg für die Jungs der männlichen C-Jugend in der Landesliga-Relegation beim 16:17 beim TuS Bramsche, und doch nach einem ganz anderen Spielverlauf als noch beim sicheren Sieg bei der SpVgg Brandlecht-Hestrup vor einer Woche.

Knapp war es in der Halle in Bramsche, in der die Meppener Zuschauer zahlreicher waren als die der Heimmannschaft. Bis zum 6:6 schaffte es keine Mannschaft, sich mehr als zwei Tore abzusetzen, weil beide Abwehrreihen gut standen. Zudem leistete sich die Gästemannschaft zu viele unnötige Fehler oder Ballverluste und so gingen die Mannschaften mit 8:8 in die Pause.

Die Meppener erwischten nach beinahe sechs torlosen Minuten nach der Halbzeit eine 3:0 Serie, und gingen mit 8:11 durch teilweise sehenswert herausgespielte Treffer in Führung. Nach einer Auszeit fand Bramsche wieder in die Spur und konnte zum 11:11 ausgleichen – wiederum in einer Phase, in der sich die Meppener Jungs unerklärliche Ballverluste leisteten und unkonzentriert wirkten. Die folgende Auszeit nutzten die TV-Jungs, um sich wieder zu fokussieren und zogen in der Folge trotz 2-Minuten-Strafe für Nick Strothmann über 11:14 auf 12:16 davon.

Wer auf eine Vorentscheidung gehofft hatte, sah sich getäuscht, denn wiederum sorgten die Bramscher durch eine offensive Deckung für weitere Ballverluste und Fehlpässe der Meppener Jungs. Eine weitere Zeitstrafe für Jan-Malte Germing konnten die Bramscher wieder nutzen, um fünf Minuten vor dem Ende auf 16:17 zu verkürzen. Dass es sich hierbei auch um das Endergebnis handelt, ist auch Alexander Mittelbach mit zwei Paraden in den letzten Minuten zu verdanken.

Heute haben die Jungs gezeigt, dass sie, auch wenn es spielerisch mal nicht so klappt, durch ihren Willen und ihren Einsatz viel gut machen können und ein derartiges Spiel siegreich gestalten können. Dabei verdienen alle Spieler, auch die, die nicht so viel gespielt haben, ein Lob für die richtige Einstellung.

Es spielten für den TV Meppen: Alexander Mittelbach (TW), Filipo Kramer (TW), Jasper Klene (3), Jona Lampe (3), Jonas Niemann, Timo Jantschitsch, Jan-Malte Germing (2), Tammes Diekmann (3), Philipp Weidinger, Nick Strothmann (6), Lars Efken

Trotz einiger angeschlagener Spieler zeigte die TV Meppen C-Jugend im letzten Saisonspiel noch einmal eine ansprechende Leistung. Angetrieben durch die starke Rückraumachse Lasse Klene, Marten Metzner und Hannes Petri die zusammen auf 23 Treffer kamen, wurden immer wieder Lücken in der OHV Abwehr gefunden. Doch das 9:15 durch Jann Jüngerhans in der 20 Minute sollten eine Schlußphase der ersten Halbzeit einläuten in der die Gäste im Gefühl des sicheren Sieges zu unkonzentriert agierten. Technische Fehler und eine Vielzahl an vergebenen guten Wurfchancen war die Folge. Der OHV nutzte dieses Angebot und konnte bis zum Halbzeitstand auf 13:16 verkürzen. Aus der Pause kamen die Gäste mit Schwung. Jesper Hülsmann traf sehenswert von Außen und Hannes Petri konnte mit 2 wuchtigen Durchbrüchen einnetzen. Der OHV versuchte die Gäste mit einer Auszeit zu stoppen. Aber wieder 5 Treffer in Folge führte zur 14:23 Führung des TV Meppen. Letztendlich erzielte Jan-Malte Germing mit dem 20:29 den letzten Treffer für den TV in der Landesligasaison 2016/2017. Dieser brachte uns den 2. Platz in der Liga und den direkten Qualifikationsplatz für die Landesligasaison 2017/2018

Mannschaft : Henry Niesing ( TW ) Lasse Klene 12, Hannes Petri 4, Steffen Hanzlik 1, Jan-Malte Germing 1 , Nick Strothmann 1, Marten Metzner 6, Jesper Hülsmann 3 , Jona Lampe, Tammes Diekmann 1, Lars Efken, Jann Jüngerhans 1, Julian Becker

Das Spitzenspiel zwischen dem zweiten und dritten wurde später angepfiffen, da die angesetzten Schiedsrichter nicht erschienen waren. Kurzfristig erklärte sich Michael Josten aus Haselünne bereit das Spiel zu leiten. Die 3:2:1 Abwehr des TV zeigte sich in den ersten 25 Minuten sehr beweglich und zwang die Gäste mehrfach zum Zeitspiel. Durch Treffer von Lasse Klene und Steffen Hanzlik konnte sich der TV schnell auf 3:0 absetzen. Weil das Heimteam in der Folge aber 3 Gegenstöße nicht nutzen konnte glich Edewecht mit dem 6:6 das erste Mal aus. Doch nun war die stärkste Phase des TV angebrochen und als Hannes Petri sich durch die VFL Abwehr tankte fiel mit dem 12:6 der Halbzeitstand. Aus der Kabine kamen die Gäste deutlich wacher und verkürzten mit 3 Treffern in Folge. Zwar konnte sich der TV durch 2 Tore vom starken Jesper Hülsmann wieder absetzen, aber das Heimteam zeigte nun Nerven und und man leistete sich 5 Fehlwürfe in Folge. Auch die bisher so sattelfeste Deckung zeigte Stellungs- und Absprachefehler so das Edewecht beim 16:15 in der 45 Minute wieder in Schlagdistanz war. Die letzten 5 Minuten waren ein zähes Ringen in dem kaum noch Spielfluß aufkam. Steffen Hanzlik scheiterte schon wie zuvor Hannes Petri vom 7-Meterpunkt, konnte aber den Abpraller zum 17:15 nutzen. Hannes Petri setzte sich im Zweikampf durch und netzte zum 18:16 ein. Lasse Klene verwarf gegen den immer stärker werdenden Gästekeeper, konnte aber einen Fehlpass von Edewecht zum 19:16 nutzen. Doch die Gäste blieben am Drücker verkürzten 50 Sekunden vor Schluß auf 19:18. Der TV nahm eine Auszeit und besprach den letzten Angriff. Diesen konnte man nicht nutzen und Edewecht kam 5 Sekunden vor Schluß noch einmal in Ballbesitz. Lasse Klene wollte das Spiel unterbrechen und blockierte den Freiwurf für Edewecht regelwidrig. Dies hatte eine rote Karte und einen 7-Meter für Edewecht in der Schlußsekunde zur Folge. Doch Torwart Henry Niesing krönte seine insgesamt starke Leistung und entschärfte den letzten Wurf.

Unterstützt von einer großen Zuschauerkulisse haben wir in einem nervösen Kampfspiel einen glücklichen Sieg eingefahren. Bedanken möchten wir uns bei Schiedrichter Michael Josten der kurzfristig einsprang.

Mannschaft : Henry Niesing ( TW ) Lasse Klene 9, Hannes Petri 3, Steffen Hanzlik 2, Jan-Malte Germing , Nick Strothmann 1, Marten Metzner 1, Jesper Hülsmann 3 , Jona Lampe, Tammes Diekmann, Lars Efken, Jaspar Klene

WEIBLICHE B-JUGEND NACH STARKER HALBZEIT, LEIDER DOCH NICHT BELOHN

Am heutigen Sonntag baten unser TV Meppen B-Mädels, die Dalumerinnen zum Tanz. Die durch drei C-Jugendliche verstärkte Truppe startete stark in die erste Halbzeit. Die Meppenerinnen überrannten die Dalumerinnen und bauten ihre Führung über eine 2:0 bis hin zum 7:4 aus und waren auch die bis dahin deutlich bessere Mannschaft! Ab der 20. min waren unsere Mädels nicht mehr wach genug und ließen zu viele einfache Tore zu. Das Resultat daraus war, dass die Gäste bis 10 Sekunde vor Halbzeitende auf ein 10:10 ran kamen und mit einem, auf den Halbzeitpfiff reintrudelnden, Ball sich die 10:11 Halbzeitführung sichern konnten.

In der zweiten Halbzeit startete man so wie zu Beginn der Partie. Leider konnten wir an die Leistungen der ersten Halbzeit nicht mehr anknüpfen und so fuhren die Dalumerinnen mit 11:12, 12:14 und den letztendlichen Endstand von 13:19 verdient nach Hause.

Abschließend ist aber festzuhalten, dass unsere Mädels, welche zum Großteil erst diese Saison angefangen haben, sich deutlich gesteigert haben im Laufe dieser Saison. Spielerisch können sie mithalten und bei noch fünf ausstehenden Spielen werden sie es auch beweisen!!

Nächstes Wochenende findet das Rückspiel gegen die Dalumerinnen statt!
Das nächste Heimspiel findet am Mittwoch, den 22.3. 2017, gegen SV Sparta Werlte statt!!

Gleich zweimal mussten die Mädchen des TV Meppen in der letzten Woche antreten - und zogen sich ganz gut aus der Affäre.

Sehr überraschend kam der eine Punkt beim 20:20 in Emlichheim, der ausgiebig bejubelt wurde. Nachdem mit Annemarie, Tessa, Josefine und auch Luise fast alle 'Großen' fehlten, mussten die Mädchen mit Verstärkung von Jette und Sarah aus der E-Jugend mit nur zwei Ersatzspielerinnen nach Emlichheim reisen.

Schnell ging Emlichheim mit 4:0 in Führung und es sah alles danach aus, als würden die Gäste mit einer Niederlage nach Hause fahren, doch plötzlich drehten die Mädels auf. Mit spielerischen Mitteln wurde die körperlich total überlegene Heimmannschaft im Laufe des Spiels an den Rande einer Niederlage gedrängt. Halbzeitstand 12:11. Mia zog auf Rückraum Mitte die Fäden, traf beinahe nach Belieben und setzte klug ihrer Mitspielerinnen ein. Aber auch alle Anderen wuchsen über sich hinaus und gaben alles, so dass es Mitte der zweiten Halbzeit mit dem 14:15 die erste knappe Führung für Meppen gab., Dass es schließlich 'nur' zu einem Unentschieden reichte, lag daran, dass sich alle 9 Spielerinnen gegen die großgewachsenen Emlichheimerinnen vollkommen verausgabt haben und in den letzten 5 Minuten einfach die Kraft fehlte, die auch mit einer Auswahlspielerin besetzten Gastgeber in Schach zu halten. Aber auch so war es ein mitreißendes Spiel und ein hochverdienter Punkt.

Leider fehlten mit Tessa und Annemarie sowie Lina auch am Samstag beim Spiel wiederum wichtige Spielerinnen, doch Luise und Josefine konnten wieder dabei sein. In einem von beiden Seiten sehr engagiert geführten Spiel behielten die Harenerinnen jedoch letztlich mit 19:17 die Oberhand.

Bis zum Halbzeitstand von 11:10 lief für den TV eigentlich alles nach Plan, obwohl die Abwehr lange nicht so stark stand wie noch in Emlichheim. Mehrfach konnte sich Luise durch ihre individuelle Klasse auszeichnen, obwohl sie vormittags schon ein aufreibendes Auswahltraining hinter sich gebracht hatte. Alle Mädchen spielten bis vor das Tor der Harenerinnen prima Handball und kamen oftmals relativ frei zum Wurf - allein das Wurfglück war nicht auf Seiten der Gastgeberinnen. So blieb es bis zum 16:16 in der zweiten Halbzeit ausgeglichen, obwohl wir ein klares Chancenplus hatten. Schließlich waren die Fehlwürfe auch ausschlaggebend dafür, dass die Harenerinnen sich zuletzt einen Vorsprung erarbeiten konnten, obwohl die Meppener spielerisch besser waren. Schade zwar, aber kein Beinbruch.

Im letzten Spiel geht es am Sonntag, 2.4. nach Bentheim. Hier können wir eine insgesamt sehr gute Saison mit einem Sieg zum Abschluss krönen.