Login

BLOCK-FESTIVAL IN EMLICHHEIM – ERSTE HERREN ÜBERROLLT HILFLOSE GASTGEBER

Ersatzgeschwächt angetreten, durch zweifelhafte Schiedsrichter-Entscheidungen aus dem Tritt gebracht und dennoch mehr als souverän den Auswärtssieg sichergestellt. So kann man das Spiel des TV Meppen am Samstag Abend in Emlichheim am besten zusammenfassen.

Dabei war die Marschrichtung von Anfang an klar: Aus einer starken Deckung heraus einfache Tore durch Gegenstöße erzielen. Dass dieses Vorhaben so leicht in die Tat umzusetzen war, lag vor Allem an dem bärenstarken Innenblock der Gäste, in dem Richie „Air“ Telgenkämper bis in ca. 2,50 Meter Höhe alles im Griff hatte. Nur bis zum 2:2 konnten die Hausherren aus der Grafschaft mithalten, dann zog der TV Meppen Express bis zum 7:2 davon. Vor Allem Malte Linnemann mit insgesamt 13 Treffern war der Garant für die sichere Führung wenn es mal schnell gehen musste. Sollten doch einmal Situationen spielerisch gelöst werden, fanden die starken Anspiele von Alex Korte immer wieder ihren Empfänger und Richie oder Ralle mit jeweils 5 Treffern trafen sicher vom Kreis. So gingen die Teams mit einem 9:18 in die Pause, nur 9 Gegentreffer waren zudem ein Verdienst des starken Torhüters Timo Hoffschrör, der erst ganz kurz vor der Partie angereist war, aber gleich im Wettkampfmodus war.

Nach der Pause hatten viele mit einer verstärkten Gegenwehr der Emlichheimer gerechnet, doch bis auf den Wechsel des bis dahin besten Emlichheimers, nämlich des Torwarts, der nun als Feldspieler agierte, blieb die Heimmannschaft unverändert. Auch die Angriffsbemühungen gingen immer wieder über die Mitte, wo der Ball wie schon in Hälfte 1 oftmals im Block hängen blieb. Und die Meppener Herren machten da weiter, wo sie aufgehört hatten und legten Tor um Tor nach.

Lediglich einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen, vor Allem die rote Karte gegen Jörg Strothmann sowie die darauf folgenden fünf Minuten, in denen der Schüttorfer Unparteiische von seiner bis dato recht guten Linie abkam, sollten den TV-Express kurzzeitig ins Stocken bringen. Doch auch diese Zeit wurde mit dem nötigen Selbstvertrauen und nicht nachlassendem Tempo überstanden, wobei jedoch die Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit insgesamt zu schwach war. Das Endergebnis von 19:30 für den TV Meppen ist daher in dieser Höhe eher noch schmeichelhaft für die Emlichheimer Mannschaft, die sich jedoch als faire Verlierer zeigten. Ein Debüt gab es noch für Jonas Wald, der sein erstes Spiel im Trikot des TV Meppen machte.

Durch die Niederlage des Tabellenführers aus Schüttorf in Lohne ist der Kampf um die Spitze wieder ein bisschen spannender geworden. In dieser Form, vor Allem die der Abwehr, ist der TV Meppen jedoch nur ganz schwer zu schlagen.

Für den TV Meppen dabei:
Timo Hoffschrör,
Timo Hämmerling, Jörg Strothmann, Jan Schneiders (2 Tore), Alex Korte (4), Ralle Neumann (5), Richie Telgenkämper (5), Malte Linnemann (13), Marcel Ludden (2), Jonas Wald, Sylvan Amegashie