Login

LICHT UND SCHATTEN BEIM KLAREN ERFOLG DER HERREN GEGEN HC LINGEN

Mit Respekt gingen die Regionsoberliga-Herren des TV Meppen in das Heimspiel gegen den HC Lingen, hatten die Gäste doch in den letzten Spielen durch gute Ergebnisse aufhorchen lassen.
Schließlich war jedoch wieder die Abwehr der Hausherren mit einem besonders in der zweiten Halbzeit starken Monty Hoffschröer im Tor Garant für den 27:22 Sieg.

Wieder einmal mit einem nur spärlich besetzten Rückraum angetreten, war es gut, dass der frisch gebackene Vater Dennis Uhlenbrock kurzfristig doch dabei sein konnte, nachdem Alex Korte ausfiel. Auch in der Abwehr konnte Uhlenbrock überzeugen, nur die ansatzlosen Schlagwürfe des guten Thomas Schaerf, der für die ersten Lingener Tore sorgte, waren zunächst problematisch.
So konnte Meppen erstmals zum 7:4 mit mehr als einem Tor führen, weil sich die Abwehr endlich gefunden hatte. Würfe wurden geblockt und die jungen Lingener Rückraumschützen kamen nicht mehr durch. Nach vorne ging es jetzt mit Tempo und sollte einmal nicht die erste Welle erfolgreich sein, wurden Tore durch schöne Spielzüge oder über den Kreis erzielt.
Über 11:7 und 15:9 ging es schließlich nach einer überzeugenden Halbzeit mit 17:12 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich den zahlreichen Zuschauern jedoch ein anderes Bild. Aus unerklärlichen Gründen fehlte jetzt das spielerische Element im Meppener Spiel, Würfe wurden ohne Vorbereitung genommen, der Spielfluss wurde immer wieder gestört und sogar 7-Meter leichtfertig vergeben. Nur durch eine weiterhin solide agierende Deckung und mit Monty im Tor, der jetzt auch einige 100%ige der Lingener parierte, konnte verhindert werden, dass die Lingener Mitte der 2. Hälfte nicht weiter rankamen.

Schließlich ist es vor Allem der mangelnden Chancenauswertung zu verdanken, dass Lingen am Freitagabend nicht noch weiter unter die Räder kam. Das Endergebnis von 27:22 hätte leicht um einige Tore höher ausfallen können.

Weiter geht’s in 2 Wochen am 17.2., wiederum Freitag Abend um 20.30 Uhr gegen eine Werlter Mannschaft, die spielerisch besser als ihr Tabellenplatz ist und immer für eine Überraschung gut ist.

Für den TV Meppen dabei:
Monty Hoffschröer, Timo Hämmerling, Richard Telgenkämper (3 Tore), Malte Linnemann (9), Jörg Strothmann (3), Marcel Ludden, Sylvan Amegashie, Jan Schneiders (4), Daniel von Zoest, Dennis Uhlenbrock (8), Jonas Wald